Fernsehen

Die Kabelnetzbetreiber übernehmen die digitalen Fernsehangebote der Satelliten, wandeln das Signal um und speisen es in die Kabelnetze ein.

 

Je nach Kabelnetzbetreiber und Region können Fernsehzuschauer mit digitalem Kabelempfang zwischen den verschiedensten Programmen auswählen.

 

Für den digitalen Kabelempfang wird entweder ein DVB-C Kabelreceiver oder ein Fernseher mit DVB-C-Tuner benötigt.

 

Moderne Flachbildschirme haben einen DVB-C Empfänger bereits eingebaut.

Vorsicht: Billiggeräte aus dem Technik-Supermarkt nicht !

 

Im Kabelnetz werden teilweise auch noch reanalogisierte Programme übertragen.

Zuschauer mit analogem Kabelempfang haben in der Regel das für ihre Region bestimmte Programm.

Dies hängt jedoch unter anderem vom Kabelnetzbetreiber ab.

 

In welcher Kabelanlage und auf welchen Fernsehkanälen gesendet wird, kann Ihnen nur der Kabelnetzbetreiber, nicht aber die Sendeanstalt beantworten, denn das ist von Netz zu Netz verschieden.

Für die Einspeisung der Programme ist der Kabelnetzbetreiber verantwortlich.

 

Wer einen Einzelanschluss hat, wendet sich bei Fragen direkt an seine Kabelgesellschaft.

Alle anderen sind bei ihrer Hausverwaltung richtig.

 

Programmbelegungen und Frequenzen halten die Kabelgesellschaften im Internet bereit oder können bei deren Servicestellen abgefragt werden.

Hier gehts zur Info

Für was steht DVB-C ?

DVB-C steht für Digital Video Broadcast via Cable

 

Wie empfängt man die digitalen Fernseh-Programme ?

Zum Empfang wird ein DVB-C-Receiver oder Fernseher mit DVB-C-Tuner (Empfangsteil) benötigt.

 

Wo bekomme ich die Empfangsgeräte ?

Hier - Die Empfangsgeräte der Fa. Technisat sind bei uns erhältlich

 

Welche Programme kann man empfangen ?

Hier geht´s zur Programmliste

 

Der Empfang ist gestört bzw. ich empfange nicht alle Programme,  woran liegt das?

1. Altes Antennenkabel von der Antennendose zum Empfangsgerät

Ursache:

Das Schirmungsmaß ist nicht ausreichend, um andere Signale von der Einstrahlung abzuhalten. Bitte tauschen Sie dieses gegen ein Koaxkabel mit einem Schirmungsmaß >=90dB

 

2. Alte 2-Geräte-Verteiler aus Kunststoff

Ursache:

Schirmungsmaß ist nicht ausreichend, um andere Signale von der Einstrahlung abzuhalten. Bitte tauschen Sie diesen gegen einen aus Metall

 

3. Alter Videorecorder in der Zuleitung bzw. Stromstecker rausgezogen

Ursache:

Videorecorder beeinflussen das Signal negativ durch den integrierten Analog-Tuner

Bei fehlender Spannungsversorgung wird das Signal sehr stark bedämpft

 

4. Veränderungen im Hausverteilstrang durch Dritte

Ursache:

Der Pegel und die Qualität sind abhängig von der berechneten und installierten Verteilnetzanlage. Bei Manipulation Dritter können diese Veränderungen Störungen herbeiführen und es kommt zu sogenannten Klötzchenbildungen.

 

5. Empfangsgerät mit alten Programminformationen

Ursache:

Der Sendersuchlauf überschreibt nicht alle Informationen der gefundenen Programme. Führen Sie einen Werksreset/Auslieferzustand aus und stellen sie das Gerät lt. Bedienungsanleitung neu ein.

 

Ebenso kann eine defekte zentrale Komponente den Empfang stören.

Für eine Überprüfung/Reparatur stehen wir Ihnen hier gern zur Verfügung.

GSP-Electronic GmbH
Kiefernstr. 20
30855 Langenhagen

Tel: +49 511 784002

Fax: +49 511 784003

E-Mail: info@gsp-electronic.de

 

Verwenden Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSP-Electronic GmbH