Internet & Telefonie

Um den Internetzugang und die Telefonie (VoIP) über das Kabelfernsehnetz zu gewährleisten, muss die bestehende Verteilung des bisher für TV und Radio genutzten Kabelanschlusses geeignet sein oder bei Bedarf ausgetauscht werden.

 

Hierbei ist besonders wichtig, dass entsprechend abgeschirmte Koaxialkabel, Verteiler (z.B. nach dem sog. Class-A-Standard), rückkanalfähige Verstärker und Multimediadosen verwendet werden.

 

Zudem sollte die gesamte lokale Kabelfernsehanlage in den häuslichen Potentialausgleich eingebunden werden, um mögliche Potentialunterschiede zwischen der von außen kommenden Zuleitung und innerhalb des Hauses auszugleichen.

 

Diese Arbeiten dürfen in der Regel nur von zertifizierten bzw. speziell ausgebildeten Technikern durchgeführt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass erhebliche Störungen im Kabelfernsehnetz auftreten können.

 

Die Nutzung eines Kabelmodems bzw. Routers erfolgt ohne Nutzung der festgelegten Frequenzen für den Radio- und Fernsehempfang im Kabelnetz.

Deshalb ist technisch für die Nutzung eines Kabelmodems für das Internet kein Vertrag für den gleichzeitigen Kabelfernsehempfang erforderlich.

 

Wichtig:

Sollten Sie in einer Wohngemeinschaft wohnen, erkundigen Sie sich vor Abschluss eines Vertrages, ob die Kabelversorgung zu Ihrer Wohnung in Stern- oder Baumstruktur vorhanden ist.

 

Bei Baumstruktur:

Neue Koax-Zuleitung (Stern) legen lassen oder Finger weg !


Jede Veränderung in den anderen Wohnungen führt sonst unweigerlich zu Störungen.

GSP-Electronic GmbH
Kiefernstr. 20
30855 Langenhagen

Tel: +49 511 784002

Fax: +49 511 784003

E-Mail: info@gsp-electronic.de

 

Verwenden Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSP-Electronic GmbH