Aktuelles

Freie Wahl für jeden Anschluss !

Am 1. August 2016 tritt die gesetzliche Neuregelung zur Routerfreiheit in Kraft.

 

Was genau bedeutet das?

  1. Das neue Gesetz legt die „Dose an der Wand“ als passiven Netzabschlusspunkt fest. Der Anwender kann so das Endgerät seiner Wahl an jedem Anschluss einsetzen – egal ob DSL, Kabel oder Glasfaser.
     
  2. Im Zuge dessen sind die Provider zur Herausgabe der Zugangsdaten verpflichtet. Diese benötigt der Anwender, um mit dem eigenen Endgerät auch am Kabelanschluss vom schnellsten Heimnetz zu profitieren.
     

Ein wichtiger Meilenstein ist gesetzt: Die FRITZ!Box 6490 Cable ist startklar und ab dem 1. August 2016 bei uns erhältlich.

Aktuelle Informationen – unter anderem auch zum Stand der Umsetzung bei den Providern – finden Sie unter: avm.de/laeuft

Fibre to the Home

 

 

 

Glasfaserversorgung bis in die eigenen vier Wände.

Warum ?

Sehen Sie sich das Video an

Das Ende der "alten" Technik

Zum 1. Januar 2016 wurde der Vertrieb von  Mehrgeräteanschlüssen, Standardanschlüssen und DSL  sowie DSL Business 1000, 2000, 6000 und 16.000 der Telekom eingestellt.

 

Die Anschlüsse können nur noch in Einzelfällen und mit stichhaltiger Begründung bestellt werden.

 

Jede Bestellung muss vom Regionalleiter freigegeben werden, sofern ISDN am gewünschten Standort noch technisch möglich ist.

 

Bis Ende des Jahres 2016 werden die ersten 50 Städte (53 Ortsnetze) komplett auf All-IP (NGN) umgestellt.

Es handelt sich hierbei um Großstädte in den „alten Bundesländern“, in denen bereits vor der Wiedervereinigung mit der Einführung von ISDN begonnen wurde.

Kunden in den betroffenen Städten müssen umstellen oder erhalten eine Kündigung ihrer Alt-Anschlüsse.

 

Auf der CeBIT 2016 wird der IP-basierte Anlagenanschluss präsentiert und somit das Angebot an IP-Anschlüssen bei der Telekom vervollständigt.

Die Markteinführung der Anlagenanschlüsse wird für Ende Mai erwartet.

 

Die Anlagenanschlüsse sind bereits im Kundentest.

Die Telekom gibt den Anlagenherstellern ausreichend Zeit, um evtl. benötigte Firmware-Updates bereitzustellen und eine reibungslose Markteinführung zu ermöglichen.

GSP-Electronic GmbH
Kiefernstr. 20
30855 Langenhagen

Tel: +49 511 784002

Fax: +49 511 784003

E-Mail: info@gsp-electronic.de

 

Verwenden Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GSP-Electronic GmbH